< Exkursion der 6b-Klasse zur Schattenburg
25.01.2019 17:00 Alter: 21 days

Projekt Kinderspuren für Schulbildung in Äthiopien


Heuer nahmen die 1a-Klasse, die 2a-Klasse und die 3c-Klasse am Projekt Kinderspuren teil. Herr Michael Zündel von der Auslandshilfe der Caritas besuchte die einzelnen Klassen im Oktober und informierte sie über die 17 globalen Nachhaltigkeitsziele. Für das Ziel Nummer drei, „Zugang zu guter Bildung für alle Menschen“, wollten sich die SchülerInnen einsetzen. Die Fähigkeiten zu schreiben, zu lesen und zu rechnen sind die Grundlagen, um einen Beruf zu erlernen und ein selbstbestimmtes Leben führen zu können.

In der Freizeit und auch beim Elternsprechtag verkauften die SchülerInnen auf freiwilliger Basis Produkte von Kinderspuren (Tischkalender, Notizbuch, Collegeblock), um das nötige Schulgeld für Kinder und Jugendliche in Äthiopien zusammenzutragen.

Im Jänner konnten wir die stolze Summe von 2011 Euro an Herrn Zündel übergeben. Er betonte, dass dieses Geld in Äthiopien dem zehnfachen Wert entspricht. Mit diesem Betrag lässt sich viel bewirken, wenn man bedenkt, dass das Schulgeld dort zwischen drei bis fünf Euro pro Kind und Jahr beträgt.

Mir ist es wichtig, vor allem jungen Menschen zu zeigen, dass es auch hier in Österreich Möglichkeiten gibt, das Schicksal einzelner Menschen positiv zu verändern, auch wenn diese etliche Kilometer von uns entfernt leben.

Ich danke allen SchülerInnen, die sich für dieses Projekt engagiert haben, und auch allen, die durch den Kauf von Kinderspuren dieses Bildungsprojekt unterstützt haben.

Prof. Veronika Lattner