< VWAs vor den Vorhang!
28.05.2018 13:05 Alter: 148 days

Klimawandelprojekt der Klasse 4b


Dieses Jahr haben 22 Schüler_Innen der Klasse 4b im Fach Chemie am Jahresprojekt „Klimawandel“ des Arbeitskreises Energie und Schule teilgenommen und sich mit vielen verschiedenen Themen rund um das Treibhausgas Kohlenstoffdioxid beschäftigt.

An einem Projekttag im Februar haben wir über den ökologischen Fußabdruck geredet und unseren persönlichen jährlichen CO2-Ausstoß berechnet. Außerdem konnten wir über die Projektgelder mobile Messgeräte anschaffen, um CO2-Messungen an unterschiedlichen Orten in der Schule und deren unmittelbaren Umgebung durchzuführen. An der Straße konnten die Schüler_Innen durchschnittlich CO2-Werte von 410 ppm messen, wie sie auch heutzutage in der Atmosphäre vorkommen. In ungelüfteten Klassenzimmern war der CO2-Wert meist zwischen 1000 und 2000 ppm. Am Waldrand detektierten sie den niedrigsten Wert von 230 ppm.

In Zweierteams beschäftigten sie sich anschließend mit verschiedenen Themenbereichen wie Erneuerbare Energien, Ernährung, Konsum, Müllverwertung, Mobilität und Wohnen und den jeweiligen Möglichkeiten, den CO2-Ausstoß zu reduzieren.

Im Chemiesaal führten die Schüler_Innen eine Anzahl an Experimenten zur Herstellung und zum Nachweis von Kohlenstoffdioxid durch. Am meisten faszinierten sie natürlich die Versuche mit Trockeneis. In einem geschlossenen Gefäß strahlten wir Pflanzen mit Licht als künstliche Sonne an und konnten einen stetigen Rückgang des CO2-Gehaltes aufgrund der Photosynthese messen. So bekamen die Schüler_Innen einen hautnahen Eindruck, welche Rolle die Pflanzen im natürlichen Kohlenstoffdioxidkreislauf der Natur spielen. Auch würden sich Pflanzen in unserem Klassenzimmer positiv auf das Raumklima auswirken.

Am 23. Mai 2018 durften sie ihre Ergebnisse und ihr Wissen bei der Abschlussveranstaltung des Klimawandelprojektes in der Mobilitätszentrale der VKW in Bregenz vor einer Jury und anderen teilnehmenden Projektgruppen diverser Schulstufen präsentieren.

Bei der anschließenden Preisverleihung brach großer Jubel aus, als die Landesschulrätin Christine Schreiber einen Gutschein für die ganze Klasse für eine Fahrt mit dem Alpine Coaster am Golm überreichte.

Prof. Natascha Rauch