< Bundeswettbewerb „Podium Jazz Pop Rock“
08.12.2016 11:06 Alter: 229 days

Das Drehtürmodell


Das Drehtürmodell ist ein System, das Schülerinnen und Schülern mit besonderen Begabungen (sei es Musik, Mathematik oder andere) erlaubt, jede Woche eine bestimmte Stundenanzahl in der Schule zu fehlen, um ihre besonderen Fähigkeiten und Talente zu fördern.

Ich beanspruche dieses Modell schon seit der fünften Klasse, was mir ermöglicht, wöchentlich einen Tag zu fehlen, um in der Hochschule der Künste Bern meinen Geigenunterricht erhalten zu können.

Konkret heißt das, dass ich zumeist am Montagmorgen nach Bern fahre, dort an der Hochschule bei Frau Prof. Monika Urbaniak eine verlängerte Geigenstunde sowie oftmals auch Korrepetition habe und mich danach wieder auf den Heimweg mache.

Durch diesen hochkonzentrierten und sehr motivierenden Unterricht konnte ich schon viele nationale und auch internationale Wettbewerbserfolge erzielen.

Zudem hatte ich die Chance, als Solistin mit Orchester aufzutreten, und darf im Internationalen Kammerensemble „Esperanza“ spielen und damit konzertieren. 

Das Drehtürmodell ermöglichte es mir, mich meinem Instrument, der Geige, auf höchstem Niveau bei der für mich besten Professorin zu widmen und meine Fähigkeiten so weit zu entwickeln, dass ich auch international im Musikleben bestehen kann. Ich fühle mich bestmöglich vorbereitet auf ein Violinstudium in Leipzig, Berlin oder London. Im Frühjahr werde ich an den Hochschulen meine Aufnahmeprüfungen machen und hoffe, einen guten Platz unter der Vielzahl von Bewerberinnen und Bewerbern zu bekommen. 

Ich möchte mich auf diesem Wege auch bei meinem Herrn Direktor Konzett, bei Herrn Prof. Gerstendörfer sowie bei meinen Professorinnen und Professoren und Mitschülerinnen und Mitschülern für das Verständnis und die Unterstützung bedanken, die ich in den vergangenen Jahren bekommen habe.

Karoline Wocher, 9m