Leitbild BRG und BORG Feldkirch

Unsere grundsätzliche Aufgabe als Gymnasium ist die Vermittlung einer fundierten Allgemeinbildung bis zum Erreichen der Maturareife. Wir verstehen unsere Schule als Lebens- und Arbeitsraum für SchülerInnen und und LehrerInnen, in dem die Zielsetzungen einer allgemein bildenden höheren Schule in einem Klima von gegenseitiger Wertschätzung auf hohem Niveau verwirklicht werden können. Basis der gegenseitigen Begegnung zwischen Eltern, LehrerInnenn und SchülerInnenn sind Respekt und Offenheit, die ein partnerschaftliches Klima ermöglichen. Die Leistungsbereitschaft und das Interesse unserer SchülerInnen, die Anteilnahme der Eltern an deren Schulerfolg sowie fachliche Kompetenz, Objektivität und persönliches Engagement der LehrerInnen sind wesentliche Voraussetzungen für das Erreichen der angestrebten Inhalte.

 

1. Allgemein

Wir verstehen unsere Schule als Lebens- und Arbeitsraum für SchülerInnen und und LehrerInnen, in dem die Zielsetzungen einer allgemein bildenden höheren Schule in einem Klima von gegenseitiger Wertschätzung auf hohem Niveau verwirklicht werden können.

 

2. Bildungsziele

Unser Ziel ist es, eine verständnisorientierte, fundierte Allgemeinbildung zu vermittteln. Durch die Förderung von eigenverantwortlichem Lernen und Selbstständigkeit werden die Schüler auf die Anforderungen in Studium oder Berufswelt vorbereitet. Wesentlicher Bestandteil ist dabei die Entwicklung individueller, auch kreativer Fähigkeiten.

Unsere SchülerInnen sollen zu eigenständigem, kritischem Denken geführt werden und lernen, die Verantwortung für ihr eigenes Handeln zu übernehmen. Die Förderung von Persönlichkeitsmerkmalen wie Ehrlichkeit, Toleranz, Teamfähigkeit ist uns wichtig.

 

3. Schulpartnerschaft

Basis der gegenseitigen Begegnung sind Respekt und Offenheit, die ein partnerschaftliches Klima ermöglichen.

Die Leistungsbereitschaft und das Interesse unserer SchülerInnen sind wesentliche Voraussetzung für das Erreichen der angestrebten Inhalte. Aktiv tragen alle bei zu einem gemeinschaftsorientierten Klima von Gewaltfreiheit und Vertrauen, in dem die selbstverständlichen oder gemeinsam erarbeiteten Regeln des Umgangs respektiert werden.

Die Eltern nehmen als Verantwortliche für die Erziehung ihrer Kinder erwartungsgemäß Anteil an deren Schulerfolg und begrüßen daher die Angebote zum Informationsaustausch. Sie zeigen ihre Anerkennung auch durch Teilnahme bei schulischen Veranstaltungen.

Die LehrerInnen schaffen auf der Grundlage ihrer fachlichen Kompetenz und ihrer Persönlichkeit ein effizientes sowie freundliches, wertschätzendes Lernklima. Sie fordern und fördern die SchülerInnen in fachlichen Belangen wie auch in deren persönlicher Entwicklung. Basis der Notengebung ist eine möglichst gerechte und objektive Beurteilung der SchülerInnen. Angestrebt wird ein Unterricht, der Oberflächlichkeit durchbricht und Dingen auf den Grund geht.

 

4. Schulentwicklungsprogramm

Zur Sicherstellung der Ziele des Leitbildes dienen Unterrichtsprinzipien sowie Projekte, die jährlich schwerpunktmäßig durchgeführt werden.

 

5. Hausordnung

Für das Funktionieren einer Gemeinschaft ist das Akzeptieren von vereinbarten Regeln unabdingbar. Deren Einhaltung muss überprüfbar sein und Verstöße müssen Konsequenzen nach sich ziehen.